veranstaltet von:
gefördert durch:

© 2017 by Jugendkulturzentrum forum // Moving Space

Urban Hacking "PostPostFaktisch" //
an auserwählten Orten Mannheims
April - September 2017


»postfaktisch«, das Wort des Jahres 2016: Wir beschäftigen uns mit dem Gegensatz von tatsächlicher und gefühlter Realität. Wie kann in Mannheim ein Beitrag zur Versachlichung der politischen Debatte geleistet werden? Wie können laute populistische Stimmungsmacher leiser werden? Wie kann man Menschen, die keine Perspektive haben, zeigen, dass es auch andere „Alternativen“ gibt?  Als Antworten auf diese und andere Fragen erarbeiten wir bis Juni 2017 urbane Interventionen, die zum Nachdenken anregen.


Aktuelle Termine: 22.09.2017, ab 18 Uhr, Präsentation auf dem alten Messplatz Mannheim

Künstlerische Leitung: Philip Brückner (Kommunikationsdesigner / Brückner und Brückner Studio)

Gestalter*innen: Elina Borgert, Deniz Kaya, Yannick Wessa, Julia Strifler- Tarvernier, Leonnie Dietrich und Mareike Bundschuh

Das Projekt wird unterstützt von der DGB Jugend 

Urban Hacking Workshop //

22. September 2017 - Alter Messplatz

Zwei Installationen, ein Dinner-Theater und viele Menschen beim gemeinsamen Schmausen - das war die Präsentation des Urban Hacking Workshops, nun endlich auf dem Alten Messplatz.

.

Preview: Urban Hacking Workshop //

09. Juni 2017 - Jugendkulturzentrum forum

auf Grund der Wetterlage präsentieren wir die Ergebnisse des Workshops im forum

VORBEREITUNGEN

Kick-Off: Urban Hacking Workshop // 11.04.2017

nach Inputreferaten werden ersten Ideen entwickelt